OTEC® für KTL und Lackierung

Ob Tauchbehandlung oder Spritzbehandlung, mit Vorbehandlung oder ohne Vorbehandlung, gleich für welche industrielle Zulieferbranche oder für den Kunden nebenan – das ERP System OTEC® erlaubt dem Anwender durch die individuell mögliche Einrichtung der von ihm angebotenen Dienstleistungen (mit oder ohne die Verwendung von Arbeitsplänen) sein Angebot im System zu hinterlegen, zuzuordnen oder aufzurufen.

Die Zuordnung von Verbrauchsmaterialien zu Verfahren ermöglicht die automatisierte Pflege und Reservierung des Materialbestands (hier Lacke) für einen übersichtlichen Lagerbestand und optimalen Einkauf. Dazu gehören unter anderem auch die permanente Überwachung aller Bestände mit Mindestbestandspflege, die Zuordnung von optimalen Bestellmengen für automatisierte Bestellvorschläge, die Verwaltung verschiedenster Lieferanten etc.

Auf Grundlage der unterschiedlichsten Differenzierungen (Artikelart, Werkstoff, Staffelgröße, Mehrfachstaffeln, Länge, Gewicht, Oberfläche oder andere Dimensionen, Schichtstärke usw.) und des einzigartigen Kalkulationssystems errechnet OTEC® automatisch die Preise eines individuellen Angebotes und kann dieses per Knopfdruck in einen Auftrag überführen.

OTEC® – Preissicherheit, Zeitersparnis, Ressourcenfreiheit – Kalkulation leicht gemacht.

Die vollständige Integration der Verbrauchsmaterialien, die automatisierte Zuordnung der Verbräuche, Gestellverwaltung, Gebindeverwaltung, Schnittstellen zu Lagersystem, QM Integration, E-Mail-Schnittstellen, die OTEC® Planung, der OTEC® Leitstand, das OTEC® CRM als Kundenbeziehungsmanagement und das OTEC® DMS als Archivsystem runden die klassischen Anforderungen der Oberflächentechnik an ein ERP- System ab.

Der modulare Aufbau ermöglicht dem Anwender, Prozesse zielgerichtet und genau in der Software einzurichten, die für einen reibungslosen Ablauf innerhalb des Betriebes notwendig sind. Automatismen und übergreifende Informationen zu Anlagen, Prozesssteuerungen, zum OTEC® Qualitätsmanagement oder OTEC® DMS als Archivierungssystem sowie verschiedene Historien stehen jederzeit zur Verfügung. Die Kommunikation zu Anlagen, Pulverlagern, Hochregallagern, Waagen und/oder Drittsystemen über genormte oder individuelle Schnittstellen ist in vielen Betrieben in unterschiedlichster Form sinnvoll und notwendig, ebenso Schnittstellen zu Kunden für Lieferavise, Lieferabrufe, Rechnungsversand, usw. via EDI, nach VDA und anderen sowie kundenspezifische Schnittstellen bspw. Schüco